Torsten Arncken

Torsten Arncken, geb. 1962, studierte Agrarwissenschaften. Während des Studiums suchte er eine Verbindung von spiritueller Erkenntnis und naturwissenschaftlichem Denken. Diese fand er in der Anthroposophie, die eine Brücke zwischen höchsten geistigen Erfahrungen und praktischer Tätigkeit schlägt. Seit 1996 ist er Mitarbeiter im Forschungsinstitut am Goetheanum. Er hat eine Reihe von Heilpflanzenbetrachtungen für die Weleda erarbeitet. Sein Anliegen ist es die Qualität und Wirkung der Heilpflanzen, ausgehend von einer verstärkten Sinneswahrnehmung, zu erkennen.

Methodisch arbeitet er einen Zugang in das Gebiet der Imagination und Inspiration aus, der bei einer exakten Sinneswahrnehmung beginnt. Durch Symbolisieren der Wahrnehmung wird dabei die Begriffsbildung unterdrückt um zu exakten inneren übersinnlichen Erfahrungen zu kommen.

opqrstuAina Aasland